25. Dezember 2011
von Katharina Wyss
Keine Kommentare

Das Fair Camp 2012: Workshops und Networking

faircamp-berlin-2012-21cm

„Gemeinsames Handeln – WIR gestalten unsere Zukunft“
ist das Motto des Fair Camp Workshoptages mit nachhaltig-fairen Themen am 21. Januar in Berlin. Inspirieren, Informieren und Motivieren ist mehr denn je gefragt und ist Kern des Fair Camp. Wer sich für Bildung, Gesundheit, Soziales Unternehmertum, Kommunikation, Transition Towns und ökologische Textilien interessiert, ist hier richtig. Vierzehn Workshops und die lokal-faire Vernetzung stehen im Mittelpunkt. Hier treffen sich erfahrene Initiatoren und Gründer von nachhaltigen Projekten ebenso wie Neugierige und LOHAS, die einen ethisch korrekten Konsum und ganzheitlichen Lebensstil anstreben. Co-Moderator Christoph Harrach von Karma-Konsum begleitet durch das Fair Camp und auf dem Marktplatz lädt neben Ausstellern die Oya-Magazin Lounge zum Kennenlernen ein. Tagesticket: 5 EUR, > zum Programm mit Workshopübersicht

Weiterlesen →

29. Oktober 2010
von Katharina Wyss
Kommentare deaktiviert für Kinderkunstprojekt „Wohn(T)Räume“

Kinderkunstprojekt „Wohn(T)Räume“

kinderwohntraume_logo-72dpi

kwt_anouk_7j-blog

Die 7jährige Anouk träumt davon, wenn sie groß ist in einem geschnörkelten Haus zu wohnen, mit einer großen Sonne und einem unterirdischen, lustigen Tier, das Äpfel auf dem Kopf trägt. Benni (8) aus Namibia möchte eines Tages ein Mann sein, der auf einer Farm lebt. Er fährt Eselwagen und gibt den Eseln Wasser. Er kocht und isst und reitet sein Pferd.

Die weltweit wandernde Malwerkstatt „Wohn(T)Räume“ begann mit Hilfe von Katharina Wyss, Designerin/Netzwerkerin, und Cosima Müller vom Kinderradio Radijojo im Mai 2010 in Windhoek, Namibia. Kinder aus dem Township Katutura brachten ihre Wohnträume aufs Papier und beantworteten zwei Fragen in einem Interview: Wie wohnst Du? Und wie möchtest Du gern wohnen, wenn Du groß bist?

Bisherige Stationen der Malwerkstatt:
Schutzhaus Moria Grace in Katutura-Windhoek (Namibia)
FEZ Berlin
Experimentdays 2010 Berlin
Waldorf School Windhoek (Namibia)
1. FAIR CAMP in Berlin

Mit einhundert Arbeiten von Kindern aus Namibia und Deutschland wird die auditive Kinderkunstausstellung „Wohn(T)Räume“ in einem ungewöhnlichen Format beginnen. Jedes A4 große Bild wird mit einem Foto des Künstlers gerahmt. So sind die Augen der Kinder zu sehen, die uns ihre Träume anvertrauen. Neben jedem vierten Werk ist über Kopfhörer ein Interview der Kinder in Deutsch und Englisch zu hören.

Viele Dinge lassen sich über das Anschauen der Bilder und Hören der Interviews entdecken. Dies ist eine Ausstellung für die ganze Familie, und wird an vielen Orten sowie im Internet zu besuchen sein. Die wandernde Malwerkstatt lässt sie stetig wachsen.

Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung, und vor dem Schreiben kommt das Malen. Durch den Mut der Kinder, uns ihre Träume zu schenken, werden Menschen ermutigt, hinzusehen.
kinderwohntraeume_mg_windhoek_small

ned_5183

Noch ist der Prozess der Malwerkstatt in vollem Gange und für die Umsetzung der Ausstellung werden Sponsoren, Förderer und Bilderpaten eingeladen, das Projekt zu begleiten. Helfen Sie mit, die Träume der Kinder Stück für Stück in die Wirklichkeit zu bringen. Auch wir Erwachsenen dürfen mutiger werden, unseren Träumen Ausdruck zu verleihen. Denn wer anderen hilft, Träume wahr werden zu lassen, kommt seinen eigenen näher.

Kontakt: post@kinderwohntraeume.info
Cosima Müller, +49 178 327 02 00/ +49 30 80 575 678
Katharina Wyss,  +49 177 158 07 08 / +264 81 340 23 79

Links:
> Bildergalerie Malworkshop Moria Grace, Namibia
> Bildergalerie Malworkshop WSW, Namibia
> Bildergalerie Malworkshop Experimentdays 2010

30. September 2010
von Katharina Wyss
Keine Kommentare

oya, ein neues magazin

oya_magazin_onlineauftritt


Realität statt Utopie
: Das seit 2010 erscheinende neue Magazin „oya -anders denken. anders leben“ behandelt Themen, die viele Menschen beschäftigen: Wie lässt sich gesellschaftlicher Wandel hin zu einer nachhaltigeren Form mitgestalten? Was kann der Einzelne dafür tun? Das Heft zeigt Initiativen und Denkansätze aus den unterschiedlichsten Bereichen auf und macht mit den geistreichen Beiträgen seiner Autoren Mut, im eigenen Dunstkreis mit der Veränderung anzufangen. „Viel interessanter als ein Haufen Gleichgesinnter ist doch eine Gemeinschaft der Ungleichgesinnten“ schreibt das Redaktionsteam auf seiner Website www.oya-online.de, auf der ein kostenloses Probeheft angefordert und Artikel gelesen werden können. Oh, ja!
Text: Daniela Hoffmann