15. Februar 2013
von Katharina Wyss
Keine Kommentare

Den Fair Camp Preis 2013 für lokalfaires Engagement erhielt Dr. Michael LaFond, id22 – Institut für kreative Nachhaltigkeit

Michael laFond Fair Camp Preis 2013_02

Den Fair Camp Preis 2013 für lokalfaires Engagement erhielt Dr. Michael LaFond: Architekt, Stadtplaner, unermüdlicher Aktivist und Gründer des Instituts für Kreative Nachhaltigkeit id22, Initiator der Experimentdays, Gründer und Betreiber des Wohnportals für Berlin und Brandenburg – die Plattform für Wohnprojekte, Genossenschaften und Baugemeinschaften sowie Schnittstelle für kreative Weiterlesen →

5. September 2012
von Katharina Wyss
Keine Kommentare

EXPERIMENTDAYS 2012: gemeinschaftliche Wohnprojekte – mit kreativer Nachhaltigkeit Lebensraum gestalten, neun Tage und Nächte in Berlin

experimentdays_2012

Wann: 15.-23.9.2012, Experimentcity Camp, 22.-23.9.2012 Projektbörse
Wo: ufaFabrik, Viktoriastraße 10, Berlin Tempelhof, U6 Ullsteinstraße

Die EXPERIMENTDAYS sind eine Plattform für gemeinschaftliche Wohnprojekte, Ideen und Akteure der kreativen Nachhaltigkeit, die Stadt als zu gestaltenden Lebensraum verstehen. Seit 2003 sind die Veranstaltungstage eine Plattform für selbstorganisierte Wohn- und Bauformen, laden Mitstreiter und Unterstützer zur Begegnung und zum Vernetzen ein und inspirieren, Stadt weiter zu denken. Die EXPERIMENTDAYS bieten einen Ideen- und Aktionsraum für Alltag, Kunst und Politik zum mitdiskutieren, mitbauen und experimentieren. Mach mit!
Weiterlesen →

29. Oktober 2010
von Katharina Wyss
Kommentare deaktiviert für Kinderkunstprojekt „Wohn(T)Räume“

Kinderkunstprojekt „Wohn(T)Räume“

kinderwohntraume_logo-72dpi

kwt_anouk_7j-blog

Die 7jährige Anouk träumt davon, wenn sie groß ist in einem geschnörkelten Haus zu wohnen, mit einer großen Sonne und einem unterirdischen, lustigen Tier, das Äpfel auf dem Kopf trägt. Benni (8) aus Namibia möchte eines Tages ein Mann sein, der auf einer Farm lebt. Er fährt Eselwagen und gibt den Eseln Wasser. Er kocht und isst und reitet sein Pferd.

Die weltweit wandernde Malwerkstatt „Wohn(T)Räume“ begann mit Hilfe von Katharina Wyss, Designerin/Netzwerkerin, und Cosima Müller vom Kinderradio Radijojo im Mai 2010 in Windhoek, Namibia. Kinder aus dem Township Katutura brachten ihre Wohnträume aufs Papier und beantworteten zwei Fragen in einem Interview: Wie wohnst Du? Und wie möchtest Du gern wohnen, wenn Du groß bist?

Bisherige Stationen der Malwerkstatt:
Schutzhaus Moria Grace in Katutura-Windhoek (Namibia)
FEZ Berlin
Experimentdays 2010 Berlin
Waldorf School Windhoek (Namibia)
1. FAIR CAMP in Berlin

Mit einhundert Arbeiten von Kindern aus Namibia und Deutschland wird die auditive Kinderkunstausstellung „Wohn(T)Räume“ in einem ungewöhnlichen Format beginnen. Jedes A4 große Bild wird mit einem Foto des Künstlers gerahmt. So sind die Augen der Kinder zu sehen, die uns ihre Träume anvertrauen. Neben jedem vierten Werk ist über Kopfhörer ein Interview der Kinder in Deutsch und Englisch zu hören.

Viele Dinge lassen sich über das Anschauen der Bilder und Hören der Interviews entdecken. Dies ist eine Ausstellung für die ganze Familie, und wird an vielen Orten sowie im Internet zu besuchen sein. Die wandernde Malwerkstatt lässt sie stetig wachsen.

Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung, und vor dem Schreiben kommt das Malen. Durch den Mut der Kinder, uns ihre Träume zu schenken, werden Menschen ermutigt, hinzusehen.
kinderwohntraeume_mg_windhoek_small

ned_5183

Noch ist der Prozess der Malwerkstatt in vollem Gange und für die Umsetzung der Ausstellung werden Sponsoren, Förderer und Bilderpaten eingeladen, das Projekt zu begleiten. Helfen Sie mit, die Träume der Kinder Stück für Stück in die Wirklichkeit zu bringen. Auch wir Erwachsenen dürfen mutiger werden, unseren Träumen Ausdruck zu verleihen. Denn wer anderen hilft, Träume wahr werden zu lassen, kommt seinen eigenen näher.

Kontakt: post@kinderwohntraeume.info
Cosima Müller, +49 178 327 02 00/ +49 30 80 575 678
Katharina Wyss,  +49 177 158 07 08 / +264 81 340 23 79

Links:
> Bildergalerie Malworkshop Moria Grace, Namibia
> Bildergalerie Malworkshop WSW, Namibia
> Bildergalerie Malworkshop Experimentdays 2010

20. Oktober 2010
von Katharina Wyss
Keine Kommentare

Experimentdays mit Malwerkstatt für Kinder

may_9

Projektbörse auf den Experimentdays 2010 am Samstag, 30.10.2010: Wer sich für gemeinschaftliche Wohnprojekte, Mehrgenerationenwohnen oder für nachhaltiges Bauen interessiert, Kontakte sucht oder sich Anregungen holen möchte, ist hier genau richtig. Für Kinder steht von 10-18 Uhr unsere „Wohn(T)räume“ MALWERKSTATT bereit. Cosima und Maria (Goldboerse) malen mit den Kindern und nehmen Interviews zu ihren Wohnträumen auf.  Das auditive Kinderkunstprojekt „Wohn(T)räume“ verbindet zwei Kontinente und zwei Hauptstädte: Berlin und Windhoek in Namibia. Ich selbst male zur gleichen Zeit mit Kindern in Windhoek. Die Kinder auf beiden Kontinente sind via Skype-Kamera miteinanderverbunden und können ihre Träume austauschen. > weiter zum Programm „Experimentdays 2010“ // > weiter zur Projektbörse „Experimentdays 2010“ Weiterlesen →

20. Oktober 2010
von Katharina Wyss
Keine Kommentare

Besser wohnen: Die Experimentdays am 29./30.10.2010

Die Experimentdays 2010 laden herzlich ein, die Projektbörse am Samstag, 30.10.2010 von 10 bis 21 Uhr, in der Forum Factory zu besuchen. Wer sich für gemeinschaftliche Wohnprojekte (siehe unten) sowie nachhaltiges Wohnen bzw. Bauen interessiert, ist hier genau richtig. Hier präsentieren sich Projekte aus Berlin und dem Umland mit Ständen und Vorträgen. Sie freuen sich auf Euren Besuch und stehen für alle Fragen, Networking und anregenden Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Für Kinder steht unsere „Wohn(T)räume“ MALWERKSTATT bereit. Weiterlesen →

9. Dezember 2009
von Katharina Wyss
Keine Kommentare

Do., 21.1.2010: Cradle to cradle in der Architektur

Donnerstag, 21.1.2010, 19 Uhr: „Cradle to cradle“ in der Architektur, mit Klaus Zahn, Architekt/Baubiologe
Wir bitten um Anmeldung: wyss@goldboerse.net /// im EDEN*****, www.eden-berlin.com, Breitestr. 43, 13187 Berlin ///

Was heißt nachhaltiges Bauen nach dem „Von der Wiege zur Wiege“-Prinzip (Michael Braungart)? Wie ergänzen sich Architektur und soziales Engagement? Mit Klaus Zahn, zertifizierter Cradle-to-Cradle Architekt, DGNB-Auditor und erfahrener Kämpfer im Bereich nachhaltiges Bauen. Wir freuen uns auf einen inspirierenden Diskussions- und Networkingsabend (Eintritt frei). /// Wir bitten um eine freiwillige Spende/Unkostenbeitrag nach eigenem Ermessen. Die Einnahmen werden für die Organisation + Räume verwendet.