Auftakt in Hamburg: Lebensmittel retten und teilen mit Foodsharing [Teil 1]

| Keine Kommentare

FC Picknick ©KW Deschna und Sven 2

Essen wegschmeißen war gestern – heute ist www.foodsharing.de. Damit starten wir unseren Rückblick auf das FAIR CAMP Picknick in Hamburg zum Thema Foodsharing. 40 Teilnehmer*innen kamen am sonnigen 6. Juni an der Elbe erstmalig zusammen. Es ist ein schönes und auch aufregendes Gefühl, in einer neuen Stadt zur Auftaktveranstaltung für das FAIR CAMP für die Hansestadt einzuladen. Einige fanden kurzfristig durch den Artikel in der Juniausgabe von Hinz und Kunzt zu uns, auch OYA-Leserinnen waren unter den Gästen. Im Laufe des Nachmittags verbanden sich die Picknicker*innen in einer lockeren Atmosphäre zu einer neuen Gemeinschaft.

Das Bedürfnis an weiteren FAIR CAMP Veranstaltungen ist geweckt und eine baldige Fortsetzung wird gewünscht. Eltern mit Kindern waren ebenfalls da und die beiden Chefinnen von Hellogreen brachten ihre Smoothiespenden zum probieren gleich persönlich, um die Gelegenheit zu nutzen, auch das Fair Camp Team kennenzulernen.

Jessica und Matthias von Foodsharing Hamburg waren unsere Experten. Sie erzählte ihre Geschichte, wie sie selbst dazu gefunden haben und laden uns alle ein, mitzumachen. 1. Übung zur Sensibilisierung: Schau in Deinen eigenen Kühlschrank, was dort seit Tagen (oder Wochen, Monaten) lagert. Oder auch, was noch ungeöffnet ist und was Du vielleicht gar nicht mehr brauchst. Gib es einfach an Nachbarn, Kollegen oder Bedürftige weiter. 2. Übung: Gemeinsame Schnippelparty und gemeinsam essen.

Nach einem langen Abend am Falkensteiner Elbufer ging es dann für das Team aus Berlin in die Superbude zum übernachten. Auch eine Entdeckung wert, denn hier wird in vielen Details Nachhaltigkeit originell umgesetzt.

Das Team Hamburg denkt weiter. Konkret sind regelmäßige Fair Camp Treffen angedacht, auch in Kombination mit Filmabenden. Und das Picknick? Findet spätestens in einem Jahr wieder statt.

> zur Bildergalerie

Käthe Schäfers und Sven Mangels (Team HH), Foto: Mauricio Bustamente

Diese Veranstaltung wurde unterstützt von folgenden lokalen Partnern: Bäcker Bahde, Engelhardt Reformhaus, Obsthof Maxin, BioKiste, Leetboys, Elbpaul, Superbude, stadtsalat, hellogreen smoothies und foodsharing.de. SWAK und Sonnentor, unsere überregionalen Partner, waren mit Produktproben dabei.

Vom Fair Camp Team waren vor Ort:
Käthe Schäfers, Sven Mangels, Daria Czarlinska, Deschna Afram, Katharina Wyss

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.