Mach mit: Schulbrotpate oder Talentepate werden für das Mother Wilhelmina Private Hostel in Namibia

| 1 Kommentar

girlspower_kinderhostel

„Statt uns ständig zu fragen, was wir noch alles haben können, können wir uns fragen, was wir alles geben können. So geraten wir vom Mangel in die Fülle.“ Ayya Khema

Heute stelle ich mein persönliches Sozial-Projekt vor und freue mich über jede aktive Mithilfe. Ich organisiere Schulbrot- und Talentepaten für die kleinen und großen Bewohner des Kinderschutzhaus „Mother Wilhelmina Afrikaner Private Hostel“ in Windhoek/Katutura. Der Auslöser: Ich kam für ein Bildungsprojekt ins Hostel und erlebte, dass es für die 56 Kinder und drei Erwachsene kein Geld mehr für Essen gab.

Der Hintergrund: Seit rund zwei Jahren unterstütze ich in meiner Freizeit das Projekt mit Bildungsarbeit. Einfacher formuliert: Ich gebe und teile. Wihelmina Afrikaner, ihrer Tochter Nicoline und die Kinder haben mit mir in dieser Zeit ein Vertrauensverhältnis entwickelt, so dass ich jetzt, vor dem Hintergrund einer guten Kenntnis des Innenlebens des Projektes, das wichtige Thema Essensstruktur und Organisation begleite. Mit den Bildungsprojekten für die Kinder geht es parallel weiter, da darin auch weiterhin meine Hauptkompetenz liegt. Um eine nachhaltige Entwicklung vor Ort zu gewährleisten, stehe ich als begleitender, ehrenamtlicher Coach 56 Kindern zur Seite.

Die Webseite www.moria-grace.de trägt den Gründungsnamen des Projektes. Erst im Dezember vergangenen Jahres wurde das Projekt in „Mother Wilhelmina Afrikaner Private Hostel“ umbenannt. Einer der Gründe dafür ist die offizielle Anerkennung als Hostel, um zukünftig auch staatliche Zuschüsse erhalten zu können. Doch bis es soweit ist, gilt es, die Organisationsstruktur von innen heraus zu stabilisieren. Dies ist im Moment die wichtigste Aufgabe, die ich begleite. In meiner Begleitungsmethode arbeite ich nach dem Motto von Maria Montessori „Ich helfe Dir, es selbst zu tun.“

Die lokale Öffentlichkeitsarbeit betreue ich ebenfalls. Dadurch sind in den letzten Wochen nachhaltige neue Partnerschaften entstanden, wie z.B. mit Claudia Engling (Oral Hygenist) sowie der Schüler-AG GIRL CHILD der DHPS (Deutsche Höhere Privat Schule Windhoek), über die ich alle in nächster Zeit auf dem Blog berichte.

SCHULBROTPATENSCHAFTEN:

56 Kinder brauchen einen Paten, damit das Schulbrot und Frühstück gesichert sind. Mit einem Spendenbetrag von 200 EUR/Jahr ist dies gewährleistet. Wer weniger oder mehr spenden kann, ist ebenso herzlich willkommen. Für eine nachhaltige Entwicklung ist uns eine langjährige Begleitung wichtig. Jeder Pate bekommt Namen und Foto des Kindes mit Patenschaftsurkunde für ein oder auch mehrere Kinder, je nach Höhe des Jahresbeitrages. Eine Spendenquittung gibt es über unseren deutschen bzw. namibischen Verein.

TALENTEPATENSCHAFTEN:
Vor Ort vernetze ich das Hostel mit Menschen, die ihre Talente mit den Kindern teilen. Der gesellschaftlichen Benachteiligung in vielen Bereichen, die für Straßen- und Waisenkinder Alltag ist, wirken wir so aktiv mit positiven Impulsen entgegen. Das Fazit ist, dass wir ihre Persönlichkeitsentwicklung stärken, ihnen berufliche Praktika im Jugendalter ermöglich und sie somit für die Berufswelt gut vernetzen. Das ist das Hauptziel der Talentepatenschaften, denn die Kinder leben in einem Land mit einer hohen Arbeitslosigkeit (50 Prozent, Stand 2011) und anderen sozialen Herausforderungen.

Für alle weiteren Fragen bitte mich persönlich kontaktieren: wyss@goldboerse.net, Tel. +49 177 158 07 08 oder +264 81 340 23 79
Katharina Wyss

Mit herzlichen Grüßen aus Namibia von Wilhelmina Afrikaner, Youth-Managerin Noris Afrikaner, Sekretärin Suzette sowie 56 Kindern.

Ein Kommentar

  1. Ein herzlicher Dank für das Vertrauen der ersten Paten aus Berlin, Baden-Württemberg, Sachsen und Windhoek!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.