Fair Camp-Dialog-Workshop „Gemeinschaftsbildung und Essen“ mit Frank Viohl

| Keine Kommentare

Gemuse_gemeinschaften_berlin_still

Heute veröffentlichen wir den Rückblick von Frank Viohl, Berater für Regional-entwicklung, zu seinem Dialog-Workshop „Gemeinschaftsbildung und Essen“ am 21. Januar 2012 auf dem Fair Camp. Das konkrete Handeln ließ nicht lange auf sich warten und eine neue lokale Gemüsegemeinschaft in Berlin-Pankow gründete sich.

Der Inhalt: Seit einiger Zeit trägt die Idee der Gemüse-Versorger-Gemeinschaften (CSA – Community supported Agriculture) auch im Berliner Umland Früchte. Gemüse-Versorger-Gemeinschaften sind eine Form der Direktversorgung, mit der ein Teil der Ernte eines Hofes von einem festen Personenkreis zu einem festen Preis pro Monat abgenommen wird. Dazu gehört auch Mithilfe bei Organisation und Anbau. Deutschlandweit arbeiten bereits 23 Höfe nach diesem Modell, www.solidarische-landwirtschaft.org. Mehrere Landwirte suchen jetzt Menschen, die sich stadtteilbezogen in Gruppen organisieren. Und mehrere Stadtmenschen suchen Landwirte, die sie versorgen. Die Koordination zwischen Landwirt und Gruppe sowie die Ausgestaltung der Kooperation erfolgt mit fachkundiger Beratung.

Der Workshop und seine Folgen: Mein Bedürfnis nach theoretischem In-und Output war gering. Daß wir durchaus einige Dinge in unserem Leben sinnvoller organisieren können als bisher, liegt auf der Hand. Ideen und Konzepte sind in der Welt, heute geht es um die Umsetzung, so meine Intention und so auch das Ergebnis des Workshops:

  • Es hat sich nach dem Workshop eine Gruppe Pankower Frauen zusammengetan, die konkrete nächste Schritte verabredet haben.
  • Es gab die Verabredung zu einem weiteren Workshop zu Gemüse-Gemeinschaften, der am 26. Februar 2012 bei Sinnergie e.V. in Pankow stattgefunden hat.
  • Dieser Workshop hatte die Beteiligung mehrerer Leute an einer Solidarischen Landwirtschafts-Gruppe zur Folge.
  • Auch die nächste neu entstehende Gruppe in Moabit erfuhr bei diesem Workshop Verstärkung, so daß ein mindestens dreifacher Nutzen entstand. Die Rückmeldungen, was Inhalt, Lebendigkeit und Atmosphäre der Arbeit betraf, waren ermutigend.

Inzwischen finden auch in anderen Stadtbezirken Berlins Info- und Auftaktveranstaltungen statt, Termine laufend aktualisiert unter www.freiräume.org/termine/

Herzlichen Dank an Katharina und an alle, die am Gelingen beteiligt waren.
Frank Viohl, Berater für Regionalentwicklung fviohl(at)posteo.de www.freiräume.org

> Fair Camp Kurzfilm 2012
> www.faircamp.de

Foto: Gerd Mlynczak

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.