Rudolf Steiner – Visionär, Wissenschaftler, Künstler und wichtiger Vordenker des 20. Jahrhunderts

| 2 Kommentare

01-rudolf-steiner-exhibition-10cm

Für das „Rudolf Steiner Jahr 2011“ haben wir eine Ausstellung rund um das Schaffen Rudolf Steiners konzipiert und zum 150. Geburtstag (27.2.1861) im Februar in Windhoek eröffnet. Die Ausstellung wird weiterwandern nach Südafrika und Deutschland. // In Kooperation mit dem Goethe Zentrum luden wir ein zur Vernissage und heute, am 16.3.2011, zur Finissage mit dem Dokumentarfilm „Zwischen Himmel und Erde“, über gelebte Anthroposophie heute. Rund 60 Gäste kamen und waren, wie ich, sichtlich beeindruckt von den 84 Filmminuten. Dr. Konrad Schily, Arzt, Universitätsgründer und ehemaliger Politiker, war Ehrengast und bereicherte nachhaltig die anschließende Gesprächsrunde im Goethe Zentrum.

Wie wird Antroposophie in Namibia gelebt? In diesem jungen afrikanischen Land (unabhängig seit 1989) gibt es historisch bedingt eine große deutsche Community. Über Jahrzehnte und Generationen hinweg zog es einige Menschen mit anthroposophischem Hintergrund nach Namibia. Nach der Gründung des ersten Waldorfkindergartens, der Christengemeinschaft und des ersten Biologischdynamischen Farmbetriebes (Farm Krumhuk), wurde im Jahr 2000 die Waldorfschule ins Leben gerufen. Die jüngste Institution ist das Agriculture Training Center, dass sich um eine ganzheitliche landwirtschaftliche Ausbildung kümmert (ATCK).

In Namibia haben zwei Themenbereiche Rudolf Steiners eine wesentliche Bedeutung: Die Biologisch-Dynamische Landwirtschaft, für das von Farmwirtschaft geprägte Land, und ein reformpädagogische Schulmodell mit dem Motto „Lernen fürs Leben – mit Kopf, Hand und Herz“ in Form der Waldorfschule, die für ein Land mit ca. 50% Arbeitslosigkeit und 23% Waisen und schutzbedürftigen Kindern eine besonders große Rolle spielt.

02-rudolf-steiner-exhibition-10cm

Die 15 Poster, die die weltweit verbreiteten Bereiche der Anthroposophie visualisieren, ist als Wanderausstellung konzipiert und wird ab Mai als nächste Station in Berlin zu sehen sein, parallel in Südafrika, Cape Town. Wir haben viel Zeit dafür, denn ein ganzes Steiner-Festjahr bis zum 27.2.2012 liegt noch vor uns. Wer Interesse an unserer Wanderausstellung oder an einzelnen Postern hat, meldet sich bitte bei Katharina Wyss: wyss@goldboerse.net

Wer verbirgt sich hinter dem „Wir“ für die Rudolf-Steiner-Ausstellung? Hans-Peter Seeger, Geschäftsführer an der Waldorfschule Windhoek und ausgebildeter Heilpädagoge und Katharina Wyss, Kommunikationsdesignerin, Netzwerkerin und Public Relation für nachhaltige Bildungsprojekte.

Mehr über den bedeutenden Philosophen Rudolf Steiner lesen:
> Artikel Anthroposophische Perspektive der Wirtschaft, www.karmakonsum.de
> Ausstellungen deutschlandweit, www.rudolf-steiner-2011.com

> Der Film: www.zwischenhimmelunderde.ch
>
Bilder zur Ausstellungseröffnung im Goethe Centre Windhoek
> Artikel in der Tageszeitung az Namibia über die Aussstellung

wsw-hit-the-beat-2010

Trimesterfest an der Waldorf School Windhoek, Namibia. Rudolf Steiner gründete 1919 die erste Waldorfschule für Fabrikarbeiterkinder in Stuttgart.

2 Kommentare

  1. Hello, I love the exhibition posters you’ve shown here (and on Flikr). Can you tell me who I should contact to get permission to use them? I’m working with a group in Boston that is planning an expo to celebrate Rudolf Steiners 150th on April 17th (at the Waldorf School in Lexington).

    Many thanks,

    Ben

    Google Translate: Hallo, ich liebe die Ausstellungsplakate Sie hier gezeigt habe (und auf Flikr). Können Sie mir sagen, wer ich sollte an die Erlaubnis, sie zu benutzen bekommen? Ich bin mit einer Gruppe in Boston, dass die Planung eine Ausstellung zu Rudolf Steiners 150. Am 17. April (an der Waldorfschule in Lexington) feiern funktioniert.

    Vielen Dank,

    Ben

  2. Dear Ben, thanks a lot for your interest! Yes, its possible. Our Exhibition will be seen in Africa, America and Europa at the same time! many greetings, Katharina

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.