Nachhaltige Produkte: Besuch bei Affentor

| Keine Kommentare

Die Karmakonsum-Konferenz hat uns zusammengebracht. Nana Agic führte mich kurz darauf durch den AFFENTOR-Laden, der des Herz von Taschenliebhabern rasch höher schlagen lässt 🙂 AFFENTOR ist das nachhaltige Taschenlabel aus Frankfurt. Es gehört zum vielfältigen und öffentlich geförderten Projekt der WERKSTATT Frankfurt. Langzeitarbeitslose Frauen haben durch das AFFENTOR-Projekt wieder einen sinnvollen Job.Angefangen hatte alles mit alten Kleider- und Mantelstoffen, inzwischen wurde aus Kapazitätsgründen auf Reststoffe umgesattelt. Immer möglich: Sondereditionen in kleinen und großen Auflagen, Einzelstücke werden ebenso gern gefertigt. Alles schön lokal, nachhaltig und fair produziert. Die Taschen sind so beliebt, dass sie inzwischen schon aus dem Ausland bestellt werden. Auch in Berlin sind sie inzwischen in einigen Designläden erhältlich. Direkt kann online oder telefonisch bestellt werden: www.affentor.de. Nana spendete gleich noch einen CD-Player für das Waisenhaus Moria Grace und die gemeinsame Idee, ein multikulturelles AFFENBANDEN-Projekt auf die Beine zu stellen, wurde auch gleich geboren.

Viel Spaß beim Lustwandeln > http://www.flickr.com/photos/goldboerse

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.