Gratulation 40 x OYA Magazin!

| Keine Kommentare

img_9181-oya-heft-40
Der OYA-Effekt: Aller zwei Monate landet in meinem Briefkasten ein Magazin, was mein Herz erwärmt. Ich lese mich von hinten nach vorn durch, lasse es liegen, nehme es wieder in die Hand, und so vergehen die zwei Monate bis zum nächsten Heft wie im Fluge. Die OYA nimmt mich immer ein Stückchen weiter mit auf dem Weg der Erkenntnis, mit dem Blick in die kleine und doch so große Welt in Deutschland und auch in die große weite Welt, wie der Ausflug im jetzigen Heft 40: Ein junger Aussteiger aus Berlin hat vor Jahrzehnten ein Projekt für bedrohte Pflanzen gegründet, im südindischen Bundesstaat Kerala, in den Höhenzügen der Western Ghats …

Die Nummer 40 ist ganz anders geworden als die 39 Hefte davor. Wer es liest, erfährt warum das so ist. Es sind 8 Kapitel eines kleinen Buches entstanden – Reiseberichte über eine Expedition ins Unbekannte, gemeinschaftlich verfasst von Mitgliedern der OYA-Redaktion. Auf den Reisen kommen zu Wort Werner Küppers mit dem Omnibus für direkte Demokratie, die Musikerin Ulrike-Schauer-Wystrik, Benjamin Kafka, Theaterpädagoge Dominik Werner, Naturschützer Michael Succow, Philosoph Albert Vinzens, Dana Giesecke & Harald Welzer und Commons-Expertin Silke Helfrich.

Ab Seite 48 im Jubiläumsheft geht es dann doch für alle wie gewohnt weiter, mit Nachrichten, Oya-Momenten, Neues von Gemeinschaften, Bildung, Gesundheit, Permakultur, Rezensionen, Terminen … wieder bis zu letzten Seite mit Johannes Heimrath und seinen Gedanken für eine wärmere Welt.

Es ist das einzige Magazin, wo ich mich zum Abonenntenkreis zählen kann. Und ich bin stolz darauf. Wir ermöglichen mit, dass es die OYA auch weiter gibt. www.oya-online.de/order/abo

www.oya-online.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.