Modelle gelebter Nachhaltigkeit: Konferenz am 30./31. Oktober 2014 vom Global Ecovillage Network in Berlin

| Keine Kommentare

Ökodorf Siebenlinden
.
Wie können wir im städtischen Raum besser gemeinschaftlich zusammenleben? Dieser Frage wird auf der Tagung „Modelle gelebter Nachhaltigkeit“, übrigens mit kostenfreiem Einlass, nachgegangen. Das Global Ecovillage Network of Europe e.V. hat ein Projekt dazu iniitiert, dass im März 2013 begann und am 30./31. Oktober den abschließenden Höhepunkt findet. Zur Tagung sind alle Interessierten eingeladen, mit Referenten und Experten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung gemeinsam Fragen und Antworten zu finden für die drängenden Herausforderungen im urbanen Raum. Grundlage sind dabei die Erfahrungen von Ecovillages-Konzepten.
Danke Jonathan für die Zusendung des Infomaterials! Jonathan Klodt ist unser Netzwerkpartner. Auf dem FAIR CAMP im Januar hat er als Botschafter der Sinn-Stiftung den Workshop “Nährende Orte – Räume für gelebte Zukunft (LebensLernOrte)“angeboten. Die Teilnahme ist kostenfrei, der Verpflegungsbeitrag beträgt ca. 35 EUR.
Wo: Gotischer Saal, Berlin-Kreuzberg
Leben in der Stadt – nachhaltig, sinnerfüllt, vernetzt. Ecovillage Lösungsansätze im urbanen Raum.
> über GEN-Europe (Global Ecovillage Network)
Foto/Text: Katharina Wyss

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.