FAIR CAMP Botschafter Johannes Heimrath: Zukunftswerk Klein Jasedow

| Keine Kommentare

Johannes Heimrath

FAIR CAMP Botschafter Johannes Heimrath, u.a. Herausgeber des OYA-Magazins, lebt seit 1997 in der Nähe der Insel Usedom in Vorpommern, im Zukunftswerk Klein Jasedow. Räume zu schaffen, für eine Neuorientierung in einer sich wandelnden Gesellschaft, ist Weg und Ziel des Zukunftswerkes. In Klein Jasedow sind konkrete Projekte entstanden, wie z.B. das Klanghaus, die Medienproduktion Human Touch, das Schiffsprojekt Ernestine, das Mehrgenerationenhaus, der Kräutergarten Pommerland, die Genossenschaft der Zeitschrift Oya und die Gongmanufaktur. Hier werden Arbeitsplätze geschaffen, sinnstiftende Projekte geboren und neue Formen des Zusammenlebens gewagt.

Unsere Gesellschaft braucht viele Zukunftswerke, damit wegweisende Lösungen und lebensfördernde Ideen Realität werden können. Das Zukunftswerk Klein Jasedow reiht sich ein in die weltweit existierenden lebensfördernden Projekten, die von engagierten Menschen getragen werden, um den Kindern der Menschheit eine lebenswerte Zukunft zu sichern. Jedes dieser Projekte hat seine spezifische Form, seine spezifische Erfahrung, sein spezifischen Können. Jedes dieser Projekte schenkt der Weltgemeinschaft etwas ganz Besonderes.

Johannes Heimrath ist Buchautor (Die Post-Kollaps-GesellschaftTillmann geht nicht zur Schule) und leitet zusammen mit Wolfgang Riehn das Club of Budapest WorldShift Network und ist Tätig als Berater und Coach für Wandlungsprozesse in Kommunen, Unternehmen und bei der Persönlichkeitsentwicklung. 2010 erhielt er die Auszeichnung als „Mutmacher der Nation“ in Mecklenburg-Vorpommern.

Wir freuen uns sehr, dass wir Johannes Heimrath als FAIR CAMP Botschafter für “neue soziale Bewegungen“ gewinnen konnten.

www.johannesheimrath.de

Klein Jasedow ist Teil des Netzwerkes Lebenslernorte.

Foto: Katharina Wyss

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.