FAIR CAMP 2014: Workshopübersicht

| 2 Kommentare

OLYMPUS DIGITAL CAMERA> zu den Workshops 2015

Folgende Workshops bilden den Mittelpunkt des FAIR CAMP und finden am Samstag, 18. Januar 2014, von 10.45-18.30 Uhr in Berlin im EDEN***** statt. Kurzpräsentationen, ein Impulsvortrag und Angebote für Körper & Seele (siehe unten) sind ebenfalls Teil des Workshoptages.
> Programm-PDF


ÜBERSICHT WORKSHOPS

1. Nährende Orte – Räume für gelebte Zukunft
Jonathan Klodt, Prozessbegleiter und Koordinator Netzwerk,
LebensLernOrte, Programmverantwortlicher Sinn-Stiftung, www.lebenslernorte.de

2. Living Utopia – Geldfrei leben
Pia und Tobi, www.livingutopia.orgwww.facebook.com/lebedeineutopie

3. Gemeinwohl-Ökonomie in der Modewelt
Lisa Muhr, FAIR CAMP Botschafterin, www.goettindesgluecks.at

4. Yoga und gesellschaftliches Wirken
Anne Berg, Wirtschaftspädagogin, Beraterin für Gemeinwohlökonomie und Yogalehrerin & Daria Czarlinska, Politologin, Yogalehrerin und Leiterin des Sinnergie e.V., www.sinnergie-ev.com

5. Fairtrade Town Berlin-Pankow: Die Bewerbungsphase läuft. Was bedeutet die Umsetzung der Kampagne für Unternehmen, Schulen, Institutionen und letztendlich für unserer Gesellschaft?
Katharina Wyss, Sprecherin der Gruppe Fairtrade Town Berlin-Pankow, www.fairtrade-towns.de

6. Nachhaltiger denken durch Taschengeld. Workshop für die ganze Familie auf dem FAIR CAMP 2014
Kirstin Wulf, bricklebrit | Eltern. Kinder. Geld., www.bricklebrit.net

7. Gemeinwohl Shiatsu (ganztägiges Angebot mit Behandlungen und Workshop)
Europäisches Shiatsu Institut Berlin, Andrea Kleinau und Team, www.shiatsu.de/berlin

8. Zahnbewusstsein – Vom hilflosen Putzen zur nachhaltigen Zahnpflege
Thilo Grauheding und Florian Lork (SWAK), www.zahnbewusstsein.de

9. Genossenschaft 2.0 – Modell für eine fairere Wirtschaft?
Felix Weth (Gründer und Vorstand), Fairnopoly eG, www.fairnopoly.de

10. Inspired Entrepreneurship – Mind your Business
Stephanie Krießmann, www.kriessmann.com

11. Der Zyklus der Frau – Vom Mädchen und Frausein.
Petra Hinze, www.petra-hinze.de, Britta Wein, www.lunapads.de

12. Was nährt uns? FAMILIENAUFSTELLUNG – Wege in die Kraft
Anette Marahrens, INSTITUT GANZ ICH, www.ganz-ich.com

13. Group of all leaders – Workshop zur Gemeinschaftsbildung nach Scott Peck
Hardo Bicker, www.urklang.com

14. Herzensrebell, was nährt Dich?
Aja Appel, www.ajaappel.com und www.five–steps.de

15. LernKulturzeit – verbindende Kommunikation als Basis einer authentischen Beziehungs- und Potenzialentfaltungskultur
Silke Weiss, Programmverantwortliche Sinn-Stiftung, www.lernkulturzeit.de

16. “Schule im Aufbruch“ Regionalgruppe Berlin: Wie integriere ich ein ganzheitliches Bildungsprogramm in Kitas und Grundschulen? 
Ilona Holterdorf, Regionalgruppe Berlin, www.schule-im-aufbruch.de

Zusatzworkshop Nr. 17: Urbanes Gärtnern
Stephanie Eilenberger (Förderverein Kultur- & Umweltbildung e.V., Projekt Zeppelinggärten, Fulda) & Jeanine Fornacon (freie Landschaftsarchitektin, FLL Baumkontrolleurin und Leiterin des  interkulturellen Familiengartens Berlin-Kreuzberg)

> zu den ausführlichen Workshopkonzepten

.
VORTRÄGE / PRÄSENTATIONEN / EXTRAS

1. Impulsvortrag “Warum wir Ernährungsaufklärung an Schulen brauchen“ (45-60 min.) mit Ute Baacke

2. MEDITATION für den Frieden, für Einheit und Gemeinsamkeit (2x 20-30 min.)
Alexander Bütow, YOGA & PRANA-HEILUNG, TRIGUNA YOGA ZENTRUM, www.yoga-mit-herz.com

3. Jetzt! Filmtrailer-Präsentation und Diskussion (45-60min.)
Jetzt! Bewusstseinswandel in der Wirtschaft. Ein Dokumentarfilm von Hanna Henigin und Julian Wildgruber,  mit Hanna Henigin, Freie Journalistin und Filmemacherin, www.jetzt-film.de

4. Die Grinberg Methode. Behandlungen auf dem Marktplatz der Sinne, Zentrum für Praktiker der Grinberg Methode

5. LifeLearners – Storytelling Corner, www.life-learners.eu – Das Portal für sinnvolle Lebens- und Lernweg-Gestaltung. (ganztägig)

6. Creative Soul, Kunst machen mit Melinda Violet Fleshman (ganztägig)

/////

> zu den ausführlichen Workshopkonzepten

> PDF Gesamtprogramm (mit Anfangszeiten)

> zur Ticketbuchung und Anmeldung Exkursionen

 

 

2 Kommentare

  1. Schön für die individuelle Planung ist es, wenn bald im Programm angegeben wird, welcher Workshop zu welcher Uhrzeit stattfindet. Vielen Dank dafür im Voraus.

    • Es wird ca. 5 Tage vorher eine Tagesplanung für die Workshopanfangszeiten veröffentlicht. Es kann jedoch zu Veränderungen kommen, die am morgen oder im Laufe des Tages gemeinsam mit allen Teilnehmern festgelegt werden (Bar Camp).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.